Salut! Ich bin Stephie

… optimistische Wellenreiterin, Gefühlsjunky und ich sprühe Liebe in die Welt

ich bin hier, um dich an die Hand zu nehmen, dein Familienbusiness und dein Leben so zu ent-wickeln, wie du es liebst und geniesst.

Shortcut Lifestory

Ich bin ein feinfühlig, warmherziges & zielsicheres Trüffelschweinchen der Emotionen und verkörpere mit Herzblut, LIEBE und LEBENSLUST.

…Und genauso wurde ich 1986 geboren.

Als Einzelkind, später dann als Trennungskind wuchs ich mit meiner Mutter auf. In meiner Jugend und in meinem frühen Erwachsenenalter finden sich eine bunte Palette an Erfahrungswerten, durchzogen von einigen life challenges.

Während dieser Zeit, sowie auch in meiner Kindheit, kam ich durch meine Mutter in den Genuss einer sehr bedürfnisorientierten Begleitung, geprägt von sehr viel Liebe, Freiheit und Selbstbestimmung.

Schon als kleines Mädchen sah ich meine Welt voller Liebe, fühlte die farbenreiche Palette des Schönen, die Positivität in den Menschen und erkannte wie viel mehr noch  möglich ist, um gemeinsam Liebe und Harmonie auf unserer Erde zu kreieren. Ich befreite mit meinen Nachbarsfreunden Bäche von Geäst und Blättern, wir lösten kleine Staudämme und sangen dabei hoch motiviert und fröhlich, dass wir so unglaublich stark sind und alles schaffen.

Heute ist mein Kindheitszauber, meine Herzensmission.

Selbstbestimmt und bewusst, sanft und voller Energie.

Doch dazwischen bin kurzzeitig von meinem Weg abgekommen und in die „Kluft der realen Welt“ gedriftet.

Ich habe eine Ausbildung nach der anderen absolviert. Studierte sehr viel Wissen, um möglichst alles über die Themen Erziehung, gewaltfreier Kommunikation, Entwicklungspsychologie, Individualpsychologie, Hirnforschung, neuropsychologische Erkenntnisse und der ganzheitlichen Förderung des Kindes zu verstehen. Wow. Und das hat so viel bewegt in mir, in meinem Leben.

Und doch lag mein Fokus viel zu lange unbewusst darauf, etwas zu benötigen, wo anders sein zu müssen, oder auf einen guten Zeitpunkt in der Zukunft warten zu müssen, damit wir voller Freude und erfüllt unseren Alltag, unser Leben als Familie mit den Kindern geniessen können.

Plötzlich spürte und erkannte ich, dass noch so viel mehr möglich ist, dass alles noch leichter werden kann. Ich fühlte, dass in Wahrheit noch so viel mehr an Potential in mir steckt. Ich wusste dass ich Mütter, Väter, Kinder, die Welt, bereichern möchte, mit meiner Begabung, meiner Berufung. Und ich erkannte, wie ich mein Leben haben und leben wollte. KinderLEICHT

Heute bin überzeugt, dass wir gemeinsam unglaublich grosses bewegen und erreichen können. Liebe, Harmonie, Fieden, Fülle und Freude. In Leichtigkeit.

Viele denken oder sagen vielleicht: „Stephie, wie naiv du bist. Stephie, Träume sind Schäume! Sei einfach zufrieden mit deinem Familienalltag. Es ist normal dass es anstrengend ist mit drei jungen Kindern. Alles geht irgendwann vorbei“

Und ich wähle 200% vollgas glücklich SEIN im Hier und Jetzt – ALL IN!

Heute lebe ich mit meiner Familie auf dem Land, in der wunderschönen Schweiz.

Die Geburten meiner 3 Kinder und das Zusammenleben mit meinem wundervollen Ehemann, gehören zu den schönsten Erfahrungen in meinem Leben.

Heute und jetzt schreibe ich meine Geschichte neu.

Heute und jetzt sehe und erlebe ich in der Herausforderung, die Geschenke in meinem Familienalltag.

Heute und jetzt spüre ich mein Herz, meine Gefühle, meine Impulse, in Verbindung mit mir und meiner Seele.

Heute und jetzt bin ich dankbar für jeden einzelnen Tag und spüre darin die Freude in Ekstase.

Und das in einer gigantisch leichten Art und Weise. Ohne etwas zu brauchen, zu müssen oder zu sollen.

What brings me to you

Viele Eltern suchen in ihrer Erschöpfung, nach dem einem oder mehren 1:1 anwendbaren goldenen Tipp, nach einer Methode, nach einer Strategie, nach einer Lösung die dem Kind helfen oder es verändern sollte.

Solch eine Erziehungsberatung wirst du hier nicht finden.

Ich glaube daran, dass ein glückliches Kind und ein harmonisches, leichtes, freudiges Familienzusammenleben nur zu einem kleinen Teil mit dem Wissen aus   Universitäten, Studien, Kursen, Ausbildungen oder Büchern zu tun hat.

Ich glaube Emotion, Intuition, Leichtigkeit, Freude und die persönliche, individuelle Ent-wicklung, sind die Basis hierzu.

Ich glaube der goldene Schlüssel liegt darin, in Resonanz mit sich selbst zu gehen. Wahrzunehmen wenn die Kinder (oder andere Gegenüber) uns den Spiegel vorhalten, in die eigene innere Tiefe zu blicken, Eigenverantwortung zu übernehmen und eine Entscheidung zu treffen, was weiterhin geglaubt, umgesetzt werden werden will, und was nicht.

Und dies ganz besonders stark, wenn du Träume, Wünsche, Ziele hast, bei denen dein Verstand quasi Amok läuft und dein Herz dabei Purzelbäume schlägt, vor lauter Begeisterung.

Hast du Lust, mal weg zu gehen, von der kopflastigen Lehre, der unzähligen Erziehungsratgeber, weg vom 100sten Tipp und Trick, weg von realistischen Methoden, Strategien, Zielen? Und hin zu der richtig „grossen Nummer“? Willst du neu wählen? Deine richtig grossen Ziele angehen? Träumen, visualisieren, dich wieder spüren? Als Selbstbewusste, strahlende Persönlichkeit durch dein Leben laufen?

Hast du Lust in Ekstase zu sein, dein Leben zu leben und dabei ein bomben mässiges, ganzheitliches Vorbild für deine Kinder zu sein?

Hast du Lust eine Mama, ein Papa zu sein der vor Freude platzt und alles in deinem Familienbusiness KinderLEICHT zu rocken?

Sobald du wirklich bereit bist dein Leben, dein Familienbusiness auf das nächste Level zu bringen, bist du hier genau richtig.

Ich freue mich auf Dich

YOU are the LIGHT

Stephie

More about Stephie

Leitbild – Herzensmission

Ja, manchmal stockt es und es fühlt sich schwer an. Denn das ist das Leben. Herausforderungen und auch Schmerz wird es immer geben. Es geht rauf und runter. Wie eine Welle. Und auch dies dürfen wir zulassen, durchfühlen und durchspülen. Ich nehme heute auch solche Momente mit Gelassenheit an. Ich verfallen deshalb nicht ins Drama oder dem Zweifel, ich verdränge sie einfach nicht mehr. Ich fühle es aus. Ich fühle es fertig. Ich spüre feinfühlig in mich, reflektiere und mache mich dann wieder auf die Suche nach dem (noch) verborgenen Geschenk, der Chance, dem Licht und nehme es an. Ich wähle den Lichtblick.

Und gleichzeitig sind wir alle (selbst der klügste Professor) niemals fertig. Jeden Tag auf ein Neues, sind wir in einem Prozess. Und das wird es ein Leben lang bleiben. Die Frage ist, mit welcher Perspektive, mit welcher Brille willst DU durch DEIN LEBEN ziehen?

Unglaublich wird es den meisten erscheinen, was sich in meinem Familienbusiness alles positiv verändert hat.

Wie dies auch DIR gelingen kann?

Ich zeige es Dir!

Ich kann von mir sagen, früher war ich ein Sieger. Ein Sieger, der immerzu in einem anstrengenden Kampf war. Am Abend war ich meist täglich erschöpft, kraftlos, unzufrieden und fühlte mich leer. Oft ging mir dabei auch die Lebensfreude abhanden. Heute ist es in meinem Leben immer noch gelegentlich anstrengend, jedoch wähle ich die Entscheidung hierzu bewusst selbst und ich bin heute ein Wellenreiter, voller Freude, voller Liebe, Vertrauen und Zuversicht. Ich weiss heute, es darf auch in meinem Alltag, mit allen Hürden leicht sein. Ich weiss heute, ich muss mich nicht durch den Tag kämpfen mit dem Ziel sämtliche to do Listen abzuarbeiten. Ich weiss heute, ich brauche mir selbst dadurch nichts beweisen oder muss mich hierüber nicht als gute Mutter und Ehefrau definieren. Ich weiss heute auch, dass ich nichts tun muss, um Wertschätzung im Aussen zu erhalten.

Denn so wie ich bin und so wie es ist, nehme ich mich und nehme ich es, mein Leben an. Ich gehe mit dem Flow und sorge gut für mich, mein körperliches, seelisches Wohl und sorge für ein gesundes Mindset in mir. Ich treffe täglich ein commitment und fange bei mir selbst an. Wodurch automatisch auch meine Kinder, mein Mann, meine Familie, mein Umfeld profitiert. Heute weiss ich, ich allein bin genug. Das Leben ist schön und leicht.

Funktionalität, Perfektion, Leistung und Erfolg haben eine umfangreiche Wichtigkeit für viele Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung. Mir kommt die Aussage „Tust du was, dann hast du was, dann bist du was“ in den Sinn. Ist diese auch in deinem Unterbewusstsein verankert? In dem Deiner Eltern? In dem Deiner Kinder?

Wie gehst du mit Emotionen um? Wie sieht es in Deinem Inneren aus?

TUN, HABEN, SEIN

Durch solch eine Haltung, durch diese Sichtweise, lernen Kinder im übertragenen Sinn schon in ihren jungen Jahren sich hierrüber ihren Selbstwert zu definieren. Erst etwas zu sein, wenn ich etwas tue oder etwas habe. Wenn sie etwas Leisten und obendrein am besten mit guter Bewertung.

Mein Antrieb für dieses Thema ist die tiefe Überzeugung genug zu sein, so wie wir sind und geboren werden.

Stell dir vor, weil du weißt wer du bist, tust und hast du.

SEIN, TUN, HABEN

Ich fange also täglich bei mir selbst an, gehe als Vorbild voran. Mit der Entscheidung für mich.

Ich liebe mich meinetwegen, nicht wegen der Dinge die ich tue oder leiste und anerkenne mich dafür.

Ich liebe meinen Mann seinetwegen, nicht wegen der Dinge die er tut oder leiste und anerkenne ihn dafür.

Ich liebe meine Kinder ihretwegen, nicht wegen der Dinge die sie tuen, leisten, können, wissen, lernen … und anerkenne sie dafür. Jeden Tag auf ein Neues.

Ich glaube, die Kindheit spielt darin in beiden Richtungen eine extrem prägende Rolle. Ein sehr grosser Teil von dem was wir Erwachsenen heute sind, wurde uns bereits in der Kindheit unbewusst, bewusst mitgegeben und anerzogen. Weil es die Eltern vielleicht wussten (oder nicht wussten), konnten (oder nicht konnten), oder weil diese wiederum selbst durch gewisse Glaubessätze, Haltungen und Erwartungen geprägt wurden. Durch das was Kindern vorgelebt wird und durch das was sie erfahren, das was sie fühlen, spüren, hören, sehen, riechen und schmecken, findet Lernen und ihre seelische und körperliche Persönlichkeitsentwicklung statt.  Ich glaube viele Menschen werden in ihrer Kindheit leider häufig von aussen programmiert. Um funktionstüchtig für das Leben vorbereitet zu sein. Um gute Leistung zu bringen, um dann in ihrer Zukunft, in ihrem Leben „etwas zu werden und zu sein“. Vielleicht aus dem Grundgedanke heraus, dass es die Eltern gut meinen für ihre Kinder? Vielleicht aus Unwissenheit und oder auch gekoppelt mit einem Gefühl von Angst, Misstrauen und Distanz ihren Kindern gegenüber?

Ich glaube vielen Kindern wird schon in ihrer Kindheit der Glaube an ihre Träume genommen. Durch Misstrauen oder Kopflastigkeit. „Träume sind Schäume“, kennst du diesen Spruch? Meistens bleiben wir dann in diesem Muster, in dieser Falle, in dieser Rolle bis in unsere alten Tage hinein oder bis an unser Lebensende. Ich möchte hier verdeutlichen, wie schnell dies auch unsere eigenen Kinder treffen kann. Und wie schnell wir als Eltern durch unsere Erziehungshaltung unseren Kindern unbewusst das Gefühl vermitteln, den Glauben und das Vertrauen in sich selbst zu verlieren. Ein sehr grosses Erziehungsziel, vieler Eltern ist ein gesundes Selbstbewusstsein ihres Kindes. Oft merken wir gar nicht, was für Folgeschäden wir durch unsere Reaktionen, durch unsere bewussten und unbewussten Verhaltensmuster und unserem eigenen ( & selbst erfahrenen) Erziehungsstil den Kindern gegenüber erzielen und ihnen Schwierigkeiten mitgeben, die sie unter Umständen ihr ganzen Leben lang behalten werden oder nur mit viel innerlicher Seelenarbeit wieder lösen können. Es ist mein Wunsch, mein Ziel, meine Herzensmission, dich dabei zu begleiten dich selbst intensiver kennen zu lernen. Das du dir selbst näher kommen darfst und in deiner eigenen Kindheit und Vergangenheit forschen darfst. Es ist mein Wunsch dich zu unterstützen, dich wieder selbst zu spüren, so dass du verstehen kannst woher deine Verhaltensmuster und Überzeugungen kommen, welche davon deine Erziehungsdenkmuster prägen und was das Ziel dahinter für dich ist.

Biographie

[et_pb_vertical_timeline line_color=”#ff6a88″ _builder_version=”4.7.7″ text_text_color=”#000000″ headings_font=”|800|||||||” hover_enabled=”0″ sticky_enabled=”0″][et_pb_vertical_timeline_item title=”2020″ font_icon=”%%61%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” line_color=”#000000″ _builder_version=”4.4.1″ text_text_color=”#000000″]

Weiblichkeitscoaching  „Mama sein & Frau bleiben“ (6 Monate)

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2019″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

  • Umzug nach Kriechenwil BE
  • Abschluss zur diplomierten integrativen “Erziehungs”beraterin (Mària Kenessey Zürich)

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2018″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.0″]

Familienvergrößerung 3.Kind (Mädchen)

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2017″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

Abschluss der 10 monatigen integrativen Elternausbildung nach Mària Kenessey (40 Lektionen) bei Anahita Huber in Bern

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2016″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.0″]

  • Familienvergrößerung 2.Kind (Junge) 
  • Umzug von Zürich nach Bern Stadt

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2015″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.0″]

Hochzeit in Zürich

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2014″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

  • Abschluss zur diplomierten bewegten Kindergärtnerin (Purzelbaum Radix Zürich)
  • Familiengründung 1.Kind (Mädchen)

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2012″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

Diplomanerkennung CH –  (EDK) durchgeführt an der Pädagogischen Hochschule Zürich

Wissenschaftliche Diplomarbeit zum Thema: Integration von Kindern mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen im Kindergarten – Auftrag und Möglichkeiten der Unterstützung und Förderung

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2010″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

  • 3 Jahre Klassenleitung als Lehrperson Kindergarten im Regelkindergarten der Schule Volketswil Zürich
  • Gruppenleitung als Fachfrau Betreuung in der Spielgruppe  Stärnschnuppe Zürich

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2009″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

  • Private familiäre Kinderbetreuung  – Betreuung & Begleitung von 2 Mädchen im Alter von 4 und 3 Jahren, in Zürich
  • Auswanderung in die Schweiz – Zürich

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2008″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

  • Gruppenleitung und stellvertretende Leitung Waldkindergarten Waldshut-Tiengen
  • Abschluss zur diplomierten Erlebnispädagogin bei Eisbär e.V. Freiburg (Schul- und Berufsbegleitend über 2 Jahre)
  • Abschluss zur diplomierten staatlich anerkannten “Erzieherin” der Fachschule für Sozialpädagogig Waldshut DE   –   Facharbeit zum Thema: „Forschendes und entdeckendes Lernen durch Psychomotorik im Kindergarten“

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2007″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

  • Abschluss der schulischen Ausbildung – Fachschule für Sozialpädagogik Waldshut-Tiengen DE
  • Praktikum: DRK Schülerhort Waldshut-Tiengen DE
  • Anerkennungsjahr: Evangelischer offenenr Regelkindergarten Waldshut-Tiengen DE

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2006″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

Praktikum: Waldtorhort – Förderschule für Lernbehinderte Kinder Waldshut-Tiengen DE

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2005″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

  • Abschluss Berufskollegs für Praktikantinnen und Praktikanten Bad Säckingen DE
  • Praktikum: Katholischer Regelkindergarten St. Josef DE

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2004″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

Abschluss: Hauswirtschaftlich-sozialpädagogische Berufsfachschule (Justus-Liebig) Waldshut-Tiengen DE

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2003″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.7.7″ hover_enabled=”0″ sticky_enabled=”0″]

  • Praktikum: Jugendamt Waldshut-Tiengen DE
  • Praktikum: Firma Seipp – Raumausstattung in Waldshut-Tiengen DE

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”2002″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

  • Abschluss: Hans-Thoma Haupt- mit Werkrealschule Waldshut-Tiengen DE
  • Kurzpraktikum: Evangelischer offener Regelkindergarten Waldshut-Tiengen DE
  • Praktikum: Altenpflegeheim St. Josef Waldshut-Tiengen DE

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”1997″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

Abschluss: Johan-Peter-Hebel Grundschule Waldshut-Tiengen DE

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”1994″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

Umzug von Mettmann DE nach Waldshut-Tiengen DE

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”1993″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.1″]

Abschluss: 1, Klasse Grundschule Mettmann DE

[/et_pb_vertical_timeline_item][et_pb_vertical_timeline_item title=”1986″ font_icon=”%%248%%” icon_color=”rgba(0,0,0,0)” circle_color=”#ffffff” _builder_version=”4.4.0″]

Geboren in Mettmann, Einzel- und Scheidungskind

[/et_pb_vertical_timeline_item][/et_pb_vertical_timeline]